• KroMED - Medizinische micro Pigmentation
  • +49 40 429 03 744 78
  • +49 174 99 89 266

Farben Geräte und technisches Eqipment

1

Dank innovativster Geräte- und Farbpigment-Technologie erreicht KroMED eine einzigartige Effizienz mit sichtbarem Ergebnis. Dabei werden Herkunft und Produktion für Sie transparent gehalten. Das ist Fortschritt, den Sie hautnah erleben!

Ich verwende ausschließlich Farben, die der ResAP (2008)1 und der darauf basierenden deutschen Verordnung aus dem Jahr 2008 entsprechen. Sollten Sie hieran ein besonderes Interesse haben, so empfehle ich Ihnen, für detailliertere Informationen einen Blick in die FAQ zu werfen.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

  • vegan und halal
  • keine Tierversuche
  • ständiges Qualitätsmanagement
  • IT gestützte Rezeptierung
  • keine Schwermetalle*
  • kein Nickel*
  • keine PAK*
  • kein NDELA*
  • vegan und halal
  • keine Tierversuche
  • ständiges Qualitätsmanagement
  • IT gestützte Rezeptierung
  • keine Schwermetalle*
  • kein Nickel*
  • keine PAK*
  • kein NDELA*

* 100% ohne = Substanzen können enthalten sein, liegen aktuell jedoch unterhalb der Nachweisgrenze

PAK: Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (in vielen Pigmenten), gering wasserlöslich, zahlreiche PAK sind nachweislich karzinogen.

NDELA: Nitrosamine sind ein Reaktionsprodukt von Nitrit und Aminen (wie in Proteinen) mit nachweislich stark krebserregender Wirkung.

halal:  nach islamischem Recht (Glauben) zulässig

Schwermetalle:  Häufiger Bestandteil in Pigmenten, viele sind gesundheitsschädigend oder giftig, da sie nicht  im Körper abgebaut werden können.

Nickel:  reines Metall, häufiger Bestandteil in mineralischen Pigmenten, häufigster Auslöser für Kontaktallergien.

PAK: Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (in vielen Pigmenten), gering wasserlöslich, zahlreiche PAK sind nachweislich karzinogen.

NDELA: Nitrosamine sind ein Reaktionsprodukt von Nitrit und Aminen (wie in Proteinen) mit nachweislich stark krebserregender Wirkung.

halal:  nach islamischem Recht (Glauben) zulässig

Schwermetalle:  Häufiger Bestandteil in Pigmenten, viele sind gesundheitsschädigend oder giftig, da sie nicht  im Körper abgebaut werden können.

Nickel:  reines Metall, häufiger Bestandteil in mineralischen Pigmenten, häufigster Auslöser für Kontaktallergien.

Neben der Qualität der Farbe ist natürlich auch die Kompetenz bei der Farbeinbringung in die Haut entscheidend. Hierbei gilt es, den Hauttyp und auch das Hautbild genau zu beachten, sodass je nach Anwendungszone eine differenzierte Farbauswahl stattfindet – für bestmögliche Resultate. Die dabei verwendeten Geräte sind selbstverständlich auf dem modernsten Stand der Technik. Trotzdem ist unmittelbar nach der Pigmentation das Farbbild zunächst einmal deutlich kräftiger als geplant. Dies ist jedoch kein Grund zur Sorge, denn ca. 50 % des Farbbildes sind Farbüberschuss, der sich nach vier bis fünf Tagen von selbst ablöst. Erst nach Abheilung der pigmentierten Zone durch die Überlagerung der oberen Dermis (Hautschicht) tritt dann der eigentliche Farbton zutage.

Um hier keine Fehlentscheidung zu treffen ist oftmals weniger mehr.